Mitmachen und sparen: Die "Grüner Drucken Initiative"

Geschätzte 100 Millionen Büro-Drucker und Multifunktionsgeräte werden weltweit verkauft – pro Jahr. Das Marktforschungsunternehmen IDC geht zudem davon aus, dass rund drei Billionen Seiten pro Jahr im Büro- und Privatbereich weltweit gedruckt werden.

An diesen Zahlen lässt sich erkennen, wie wichtig der Aspekt Umwelt beim täglichen Umgang mit Drucker und Papier ist. Um die Umweltverträglichkeit der Büro-Druckinfrastrukturen weiter zu verbessern, wurde deshalb die Initiative „Grüner Drucken“ ins Leben gerufen.

Die Initiative „Grüner Drucken“ setzt sich zur Aufgabe, die Energiekosten und die Umweltbelastung durch die Dokumentenverarbeitung in Unternehmen zu senken. Ziel ist es, bis Mitte 2015 bei ausgewählten Druckerinfrastrukturen die Umweltbilanz messbar zu verbessern – und den Beweis anzutreten, dass man Büro-Dokumentenverarbeitung umweltfreundlich gestalten kann, ohne hohen Investitionsaufwand. Das Motto lautet „Umwelt schonen – Kosten senken“. Dazu erarbeitet die Initiative gemeinsam mit ihren Partnern einen Maßnahmenkatalog und gibt Anwendern einen praxisnahen Leitfaden an die Hand, wie dies erreicht werden kann. Jeder Partner steuert dazu aus seinem Schwerpunkt-Bereich Knowhow und Werkzeuge bei.

Zudem sind Teilnehmer, also Nutzer und Anwender von Druckerinfrastrukturen, eingeladen, von ihren „Best Practices“ zu berichten und mitzumachen.